Rippers - Victorian Blood

Duell in der Nacht

Spielabend 3

Zeit: 19. Mai 1889
Ort: Colchester

SCs: Jack, Helena, Mario, Kazuo
Abwesend: Irvine

XP: 5

Zusammenfassung:

pub.jpg
Nach den turbulenten Ereignissen des letzten Tages treffen sich die Ripper im Stonewell Inn, einem reichen Pub neben Colchester Castle, um den Abend ausklingen zu lassen. Dort werden sie sogleich Zeuge eines Duells der zwei mächtigsten Männer der Stadt: Lord Henrick Sunderland, ein einflussreicher Baron kreuzt die Klingen mit Lord Timothy O’Sullivan, dem Baron und de facto Herrscher von Colchester. Der Grund ist von einem der Zuschauer schnell zu erfahren, Sunderland hatte von seinem, durch offizielle Dokumente nachgewiesenes, Recht Gebrauch machen wollen, welches ihm den Besitz über Colchester Castle zugesichert hätte (Sunderlands Familie war wohl vor einigen hundert Jahren in der Burg wohnhaft gewesen und hatte den Besitz niemals abgegeben). O’Sullivan bestritt den Anspruch jedoch und deshalb kreuzen die beiden Mächtigen jetzt die Klingen.

Nach nur wenigen Schlagabtäuschen steht der Sieger fest: der drahtige Sunderland hatte dem kräftigen O’Sullivan einen Streich zugefügt woraufhin letzterer den Pub verläßt, jedoch noch einmal lauthals verkündet, dass er nicht daran denkt den Besitz über Colchester Castle an Sunderland abzutreten.
Während des Duells wartet Kazuo, ein japanischer Adliger, geduldig auf seinen Moment und fordert den siegreichen Sunderland nun seinerseits heraus (wohl aus dem Grund um seine Überlegenheit vor Publikum zu demonstrieren). Sunderland gewinnt das Duell abermals (wenn auch nur knapp) und der verletzte Kazuo ist gezwungen, einen zukünftigen Auftrag für den Baron zu erledigen.
witch_hut.jpg

Anschließend offenbart sich Kazuo den anwesenden Rippern als ein Verbündeter der Gruppe und Gesandter seiner Loge in Japan. Jack fährt den verletzten Samurai daraufhin zu der kompetentesten Heilerin in Colchester, Esther, einer Kräuterfrau.
Bei Esther im unteren Viertel angekommen muss sich der wartende Jack gegen einen Angreifer wehren, der ihn überfällt. Nachdem er den Mann niedergeschlagen hat stellt er zu seinem Erschrecken fest, dass es sich dabei um eine Maschine in Menschenform handelt, die einen Zettel mit dem Namen Jack darauf in der Tasche hat. Eilig fahren der Kutscher und der Adlige wieder zurück zum Stonewell Inn (nachdem Kazuos Wunden versorgt sind).

Im Pub gelingt es Lady Helena mittlerweile Sunderland in ein Gespräch zu verwickeln. Unter dem Vorwand sich nach ein wenig Abenteuer in ihrem Leben zu sehnen, bekommt die junge Adlige den Hinweis, dass sich hinter O’Sullivans Fassade wohl mehr verberge als der Baron zugeben würde. Sunderland weißt darauf hin, dass O’Sullivan einen ganz bestimmten Grund haben müsse, weshalb er Colchester Castle nicht aufgeben will. Weiteres könne Helena auf dem anstehenden Maskenball O’Sullivans herausfinden, so sie denn eine Einladung bekommt. Mario späht derweil 5 Männer im Pub aus, die Sunderland auf Schritt und Tritt verfolgen, wird bei seinem Spähversuch jedoch auch von ihnen wahrgenommen. Als Helena nach dem Gespräch direkt zu Mario läuft, bemerken das auch die Männer und Sunderland verlässt den Pub.

Als Jack un Kazuo endlich zu den anderen Rippern zurückkehren, ist der Pub beinahe verlassen (bis auf den Inhaber und Wirt, William Thornsgill). Im Schankraum werden die Gefährten schließlich Opfer eines Überfalls von japanischen Auftragsmördern, können die Gefshr jedoch abwenden. Der anwesende William wird eingeschüchtert und mit der Entsorgung der Leichen betraut, anschließend gehen die Ripper zu Bett.

Comments

DraegerMD

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.